• Collage 006 hp
  • Bannerlogo HP Tanzen 006
  • Bannerlogo HP Tanzen 005
  • Bannerlogo HP Tanzen 010

  • Bannerlogo HP Tanzen 007
  • Bannerlogo HP Tanzen 008
  • Prunksitzung HP 0001 4
  • Bannerlogo HP Tanzen 002
  • eCollagen 004
  • Herzlich Willkommen auf der Homepage der Ehrengarde Sankt Augustin-Hangelar von 1988 e.V.

  • Neugierig? Viel Spaß & Freud mit uns im Karneval.

  • Straßenkarneval. Ob Jungs oder Mädels - wir sind eine große Gemeinschaft.

  • Dat janze Jeschmölzje in de Reih

  • Unsere Führungscrew auf der Bühne ... mit dem Herzen dabei

  • Unser Kindertanzcorps - Unser Stolz

  • Grün-Gelb und Blau-Wiess .... eine Freundschaft für's Leben

  • Tanzen und Freude bereiten...unsere Passion

  • Auf der Bühne mit den Großen des Kölner Karnevals ...

Unser grün-gelbes Herz blutet, aber die Gesundheit aller hat höchste Priorität

Zum Vergrößern einfach ins Bild klicken

 

Trainingsabsage

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Beitragsseiten

 

CHRONIK DEr EHRENGARDE

 

1988/1989
Die Ehrengarde Sankt Augustin-Hangelar wurde am 29.01.1988 gegründet. Die Gründungsmitglieder waren:
Hans Beuckmann
Renate Beuckmann
Willi Brunert
Konrad Enkirch
Edmund Heikaus
Monika Heikaus
Bruno Ludwig 

Man zeigte sich erstmals im Hangelarer Karnevalszug.

Im Sommer schloss sich uns eine Tanzgruppe aus Siegburg an, 5 Tanzmädchen, mit dem Tanzpaar Gabi Herkenrath und  Michael Krickel sowie dem Solomariechen Ivonne Kupfer. Das war für uns bereits ein großer Durchbruch.
Zur Sessionseröffnung am 11.11.1988 fand ein "Bunter Abend" bei freiem Eintritt statt. Zum ersten Mal stellte sich die Garde in ihren grün-gelben Uniformen vor.

1989/1990
Zur Sessionseröffnung am 11.11.1989 marschierte die Ehrengarde zur ersten eigenen Sitzung in das Haus der Nachbar­schaft ein. Die Offiziere tanzten den Pferdchentanz. Robert Herchenbach sang zum ersten Mal den "Sankt Augustin-Walzer", der von Hans Beuckmann getextet und komponiert wurde.IMG 0005 1

Bereits in diesem Jahr wurde das Tanzpaar der Ehrengarde Deutscher Meister im Tanzsport-Verband DBT. Im September 1990 fand der erste Vereinsausflug in den Holliday-Park nach Hassloch/Pfalz statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

1990/1991
Karnevalssonntag ging die Garde in Hangelar und in Sankt Augustin im Umzug mit. Rosenmontag war in dem Jahr vom Winde verweht, viele Züge in der Region fielen aus.


1991/1992
In diesem Jahr war die Prunksitzung am 09.11.1991. Die Besucher wurden erstmals mit Fackeln am Haus der Nachbarschaft begrüßt. Ebenso präsentierte sich zum 1. Mal die neu gegründete Showtanzgruppe "Corrados".
Am 2. 2. 1992 erste Bürgerhauserstürmung am Haus der Nachbarschaft und Umbenennung in "Haus des Karnevals". Verteidiger: Hausmeister Günter Gerlach.

Rosenmontag nahmen wir am Umzug in der Kreisstadt Siegburg teil.

1992/1993
Sessionseröffnung war mit unserer Sitzung am 07.11.1992. Viele bekannte Künstler traten auf und für die Narren wurde es ein "Jeckenfest". Einige Tage später war die Ehrengarde eine Stunde lang auf dem Sender Radio Bonn-Rhein-Sieg zu hören.

 

1993/1994
In dieser Session gab es ein Motto: "Karneval ist wunderbar, he bei uns en Hangelar".
Zum ersten Mal gab es am 13.11.1993 in der Kirche St. Anna in Hangelar eine Mundart-Messe. Die Messfeier hielt Prof. Dr. Gerhard Herkenrath, Pfarrer an St. Alban in Köln. Weitere Mitwirkende waren der Kirchenchor "Cäcilia" und die Kapelle Podworny. Die Prunksitzung fand am 29.01.1994 im Haus der Nachbarschaft statt.

1994/1995
Die Session wurde am 28.10.1994 mit dem Grün-Gelb-Essen für alle Mitglieder und Gäste der Garde eröffnet.
Die Prinzenproklamation fand am 06.11.1994 im Pädagogischen Zentrum des Albert-Einstein-Gymnasiums in Sankt Augustin statt.
Erstmals stellte die Ehrengarde Hangelar das Prinzenpaar der Stadt Sankt Augustin. Unser damaliger Kommandeur Norbert Ahlert (Prinz Norbert I.) und Elke Kleeberg (Augustina Elke I.) wurden das Prinzenpaar.
Rosenmontag nahmen wir bei unseren Freunden "Funkencorps Blau-Wiess" am Umzug in Linz teil. Auch das Prinzenpaar fuhr in einem Cabriolet mit.

1995/1996
Die Prinzenproklamation fand am 12.11.1995 statt. Das Prinzenpaar aus unseren Reihen wurde verabschiedet: Prinz Norbert I. und Augustina Elke I. Das neue Prinzenpaar wurde proklamiert: Prinz Bernd II. und Augustina Uschi II. (Kolb). Die Prunksitzung fand am 11.11.1995 im Haus der Nachbarschaft statt.

1996/1997
Im Haus der Nachbarschaft fand unsere Prunksitzung am 09.11.1996 statt.
Ein Höhepunkt war die erstmalige Präsentation der Showtanzgruppe "Eiskristalle" (Trainer: Franco Lülsdorf und Ivonne Kupfer).

Am Karnevalssonntag, 09.02.1997 gingen zum ersten Mal an der Spitze des Zuges Pferde mit. Die ehemaligen Prinzenpaare Norbert I. und Elke I. und Bern II. und Uschi II. sowie ihre Pagen begleiteten den Umzug in Hangelar und Sankt Augustin hoch zu Ross. Am Rosenmontag waren wir wieder im Linzer Umzug dabei.

1997/1998
Der Sessionsauftakt begann mit dem Grün-Gelb-Essen am 30.10.1997.
Die Prunksitzung fand in der Session am 08.11.1997 unter dem Motto "10 Jahre wunderbar – hier mit uns in Hangelar" statt. Zum ersten Mal marschierte der Musikverein "Siegklang Meindorf" mit grün-gelben Umhängen in den Saal mit ein und eroberte mit ihren Musikstücken sofort das Publikum.
Das Reitercorps der Ehrengarde wurde am 28.01.1998 gegründet.

 

1998/1999
Die Ehrengarde feiert in dieser Session ihr 11jähriges Bestehen.
Auftakt zur Session war das inzwischen schon zur Tradition gewordene Grün-Gelb-Essen am 31.10.1998. Für den 06.11.1998 lud die Ehrengarde zu einem Festkommers ins Haus der Nachbarschaft ein.
Die Proklamation fand am 08.11.1998 statt. In der Jubiläumssession stellte die Ehrengarde Hangelar das Prinzenpaar der Stadt Sankt Augustin. Prinz Werner I. und Augustina Monika I. (Groth) starteten in die Session mit dem Motto:
"Bütze, danze, jecke Tön, unser Augustin es schön".
Die Jubiläumssitzung fand am 14.11.1998 wieder im Haus der Nachbarschaft statt. Anlässlich des Jubiläumsjahres veranstaltete die Ehrengarde ihren ersten Silvesterball im Ratssaal der Stadt Sankt Augustin.
Der letzte Glanzpunkt der Session und der Geburtstagsfeier der Ehrengarde war am 01.05.1999 die Tanzfahrt zu "Rhein in Flammen" mit dem Motorschiff "Godesia". Dies war der krönende Abschluss des Jubiläumsjahres.

1999/2000
Auftakt der Session machte das Grün-Gelb-Essen am 30.10.1999.
Bei der Prinzenproklamation am 07.11.1999 wurde unser Prinzenpaar Prinz Werner I. und Augustina Monika I. (Groth) verabschiedet.
Unter dem Motto: "Wir tanzen ins Jahr 2000" fand am 13.11.1999 unsere Prunksitzung im Haus der Nachbarschaft statt.

2000/2001
Traditionsgemäß fand am 28.10.2000 das Grün-Gelb-Essen zum Auftakt der Session statt. Unsere Prunksitzung folgte dann am 11.11.2000. Es waren wieder viele Spitzenkräfte engagiert worden und es wurde ein wunderschöner Abend. "Leinen los" hieß es für die Mitglieder und Gäste der Ehrengarde am 05. Mai 2001. Mit dem MS Siebengebirge ging es auf große Fahrt zu "Rhein in Flammen".

2001/2002
Die Session begann mit dem Grün-Gelb-Essen am 27.10.2001.
Es folgte am 10.11.2001 im ausverkauften Saal im Haus der Nachbarschaft die Prunksitzung. Auf der Sitzung gab es eine Uraufführung. Erich Krämer vom Musikverein "Siegklang Meindorf" hatte für die Ehrengarde einen "Traditionsmarsch" getextet und komponiert.

 

2002/2003
Am 26.10.2002 wurde die Session mit dem Grün-Gelb-Essen eröffnet.
Seit dem 11.11.2002 hat die Ehrengarde eine Miniaturausgabe von Offizier und Marketenderin. Elisabeth Rutkowski stiftete der Ehrengarde die beide Puppen in originalgetreuer grün-gelber Uniform.
Mit der Prunksitzung im Haus der Nachbarschaft am 16.11.2002 startete die Ehrengarde in die Karnevalssession 2002/2003.
Am 29.01.2003 feierte die Ehrengarde ihr 15jähriges Bestehen. Mit vielen Mitgliedern und Gästen wurde an diesem Tag das Gründungsfest gefeiert.
Nunmehr zum dritten Mal konnten am 03.05.2003 Mitglieder und Gäste der Ehrengarde die Tanzfahrt auf dem MS Siebengebirge zu "Rhein in Flammen" begleiten.

2003/2004
Rund zwei Wochen vor dem offiziellen Beginn der Session 2003/2004 stimmte sich die Ehrengarde mit dem Grün-Gelb-Essen am 25.10.2003 schon einmal auf die bevorstehende Session ein.
Die Prunksitzung startete im Haus der Nachbarschaft am 15.11.2003 in die Session 2003/2004.
Die Ehrengarde knüpfte bereits 2003 Kontakte mit der Société Carnevalesque de Sarreguemines. Am 14.02.2004 war es dann so weit. Die Ehrengarde fuhr mit dem Musikverein "Siegklang Meindorf" nach Saargemünd und nahm am europäischen Karnevalsfestival teil. Der Auftritt fand bei der Kappensitzung statt. Am nächsten Tag fand der Umzug in Saargemünd statt. Der Karnevalsruf heißt dort nicht Alaaf oder Helau, sondern "Allez hop". Es werden auch keine Bonbons geworfen; die Zugteilnehmer werden von den Narren mit Konfetti beworfen. Ein einmaliges Erlebnis woran wir uns gerne zurück erinnern.

2004/2005
Im Jahr 2004 feierte der Musikverein "Siegklang Meindorf" sein 35jähriges Jubiläum.
Zur Einstimmung der Session trafen sich Mitglieder und Gäste der Ehrengarde am 30.10.2004 zum Grün-Gelb-Essen.
Die Prunksitzung fand am 13.11.2004 im Haus der Nachbarschaft statt. An diesem Tag erhielt die Ehrengarde eine sog. Flatterfahne, die von unserem Ehrenrittmeister Udo Eichwald gesponsert wurde.

2005/2006
Es ging wieder los am 08.10.2005 mit dem Grün-Gelb-Essen.
Die Eröffnung der Session 2005/2006 fand am 12.11.2005 mit unserer Prunksitzung im "Gürzenich zu Hangelar" statt.
In diesem Jahr sollte auch der Papst nach Hangelar kommen. Jedoch Kröten, Vögel und Umweltschützer verhinderten dies und so fand die Abschlussfeier des Weltjugendtages nicht in Hangelar statt.
Bei den Umzügen am 26.02.2006 in Hangelar und Sankt Augustin fuhr zum ersten Mail der neu gestaltete Ehrenrittmeisterwagen mit.

 

2006/2007
Die Ehrengarde traf sich am 14.10.2006 zu ihrem traditionellen Grün-Gelb-Essen.

Pünktlich zum Auftakt der Session fand die Prunksitzung am 11.11.2006 im Haus der Nachbarschaft statt. Rosenmontag schauten einige Gardisten sich den Umzug in Siegburg an und hatten viel Spaß dabei, das ganze Spektakel einmal aus der anderen Perspektive zu sehen.

2007/2008
Viele Mitglieder und Gäste der Ehrengarde begannen mit dem Grün-Gelb-Essen am 13.10.2007 die Session 2007/2008.
An dem Tag erhielten Horry und Udo Eichwald eine Miniaturausgabe der Flatterfahne als Dankeschön überreicht. Sie hatten dem Verein in der Session 2004/2005 die "große" Flatterfahne gestiftet.
Die Prinzenproklamation fand am 10.11.2007 statt. In dieser Session kam das Prinzenpaar der Stadt Sankt Augustin aus den Reihen der Ehrengarde. Die aktiven Mitglieder Prinz Willi II. (Brunert; Ehrenpräsident der Garde) und Augustina Rosi II. (Lichtenberg) stellten sich als Prinzenpaar zur Verfügung.
Die Ehrengarde startete mit ihrer Prunksitzung am 17.11.2007 in ihre 20. Session.
Die Geburtstagsfeier zum 20jährigen Jubiläum fand am 29.01.2008 im Restaurant "Bürgerhof" in Hangelar statt. An diesem Abend konnten nicht nur die Mitglieder, sondern auch viele Gäste und Gründungsmitglieder begrüßt werden.

2008/2009
Der Auftakt der neuen Session wurde am 11.10.2008 beim Grün-Gelb-Essen gefeiert.
Die Prinzenproklamation fand am 08.11.2008 in der Aula des Albert-Einstein-Gymnasiums statt. Hier wurde Augustina Rosi II. (Lichtenberg) verabschiedet.
Die offizielle Session 2008/2009 begann mit unserer Prunksitzung am 15.11.2008.
In der Session konnten wir mit dem Musikverein "Siegklang Meindorf", unserer Regimentskapelle, ein kleines Jubiläum feiern. Die Zusammenarbeit der beiden Vereine dauert jetzt schon 11 Jahre an. Auch feierte der Musikverein im Jahr 2009 ihr 40jähriges Jubiläum. Wir hoffen, dass die beiden Vereine noch lange so gut zusammen arbeiten.
In der Session 2008/2009 ging die Ehrengarde wieder auf größere Fahrt. Am 31.01.2009 zog es uns nach Münster. Dort hatten wir zwei Auftritte zu absolvieren: Zuerst beim Coerder Carneval-Club und anschließend bei der KG "Die Schlossgeister", die in der Münsterlandhalle ihr 50jähriges Jubiläum feierten.
Am 14./15.02.2009 rief uns wieder Saargemünd. Die Elsässer hatten die Ehrengarde zum Auftritt bei der Kappensitzung eingeladen. Am nächsten Tag gingen wir beim Umzug der "Cavalcade internationale" mit. Wie bereits in der Session 2003/2004 hatte sich an den Ritualen nichts geändert. Es wurde immer noch "Allez hop" gerufen und Konfetti auf die Zugteilnehmer geworfen. Vielleicht sind wir ja in ein paar Jahren wieder da.
Bei den Veranstaltungen in Münster sowie auch in Saargemünd hat uns unsere Regimentskapelle der Musikverein "Siegklang Meindorf" tatkräftig unterstützt.



2009/2010

Wir gehen in unser Jubiläumsjahr: 22 Jahre Ehrengarde Sankt Augustin-Hangelar von 1988 e.V.
Den Auftakt machte wieder das Grün-Gelb-Essen am 17.10.2009.

Das neue Prinzenpaar wurde am 07.11.2009 in der Aula des Albert-Einstein-Gymnasiums proklamiert. Im Jubiläumsjahr stellt die Ehrengarde Hangelar das Prinzenpaar aus ihren eigenen Reihen. Unser 2. Vorsitzender Harald Rüdebusch (Prinz Harald I.) und seine Frau Inge (Augustina Inge I.) sind das Prinzenpaar der Stadt Sankt Augustin in der Session 2009/2010.

Die Ehrengarde hatte am 29.01.2010 Geburtstag und wurde 22 Jahre alt. Es wurden alle Mitglieder, Freunde und Sponsoren zu einem Festkommers am 30.01.2010 eingeladen. Eröffnet wird der Festkommers mit einer "Kölschen Mess'" in der Klosterkirche der Steyler Missionare. Im Anschluss an die Messe fand in der Aula ein Empfang mit abwechslungsreichem Programm statt.

In den 25 Jahren Ehrengarde Hangelar wurden neben der Prunksitzung zwei weitere Veranstaltungen zur Tradition. Die Erstürmung vom Haus der Nachbarschaft mit Umbenennung in "Haus des Karnevals" ist mittlerweile weit über die Stadtgrenzen bekannt.
Für die kleinen Närrinnen und Narren hingegen gibt es ein eigenes Kinderkostümfest, das jedes Jahr im Januar organisiert wird.

Den Abschluss der Session bilden am Karnevalsdienstag die Gerichtsverhandlung und anschließende

Nubbelverbrennung sowie an Aschermittwoch das Fischessen.

2010/2011

2011/2012

2012/2013

2013/2014

Ein schwerer Start in die Session stand für die Mitglieder der Ehrengarde Sankt Augustin-Hangelar von 1988 e.V. bevor.

Überraschend verstarb im Frühjahr 2013 die langjährige 1. Vorsitzende Gerda Wilke. In 14 Jahren etablierte sie die Ehrengarde zu einer festen Größe in Hangelar und Umgebung.
„Wie soll es nun weitergehen?“ das war die Frage, der sich viele der Mitglieder konfrontiert sahen. So entpuppte sich die Mitgliederversammlung im Juni 2013 als eine der schwierigsten der letzten Jahre.

Das Votum als ersten Vorsitzenden fiel auf Werner Groth, ein Urgestein der Ehrengarde mit viel Erfahrung in der Vorstandsarbeit. „Ich werde mein Bestes für die Geschicke des Vereins geben“
versprach der neue 1. Vorsitzende.
Ebenfalls neu gewählt wurde Dirk Huchler als Präsident und Dominic Jacquorie als neuer Kommandeur. Den geschäftsführenden Vorstand komplettieren Rudolf Fichter als 2. Vorsitzender, Wolfgang Zierden als Geschäftsführer, Günter Dieckmann als Schatzmeister und Peggy Lindemann als Schriftführerin. Die aktive Garde untersteht ab dieser Session Spieß Mark Schäfer. Zum erweiterten Vorstand gehören Literat Hans-Jürgen Diekmann, Gastronom Jörg Kostka, Zeugwart Philipp Kuppert, die stellvertretende Schatzmeisterin Claudia Himmel, die Jugendbetreuerinnen Sonja Jacquorie und Bianca Musolf sowie Pressewart Ralf Klein.

Angeführt von diesem Management startete die Ehrengarde in die Session 2013 – 2014. Auf dem Grün-Gelb Essen in den Sankt Augustiner Ratsstuben eröffnete unser 1. Vorsitzender Werner Groth zusammen mit Norbert Ahlert die Session. Absoluter Höhepunkt des Abends war der Auftritt des Klimpermännchens Thomas Cüpper, bekannt aus zahlreichen Auftritten im Kölner Karneval. Natürlich darf an dieser Stelle nicht unser „Siggi“, Siegbert Perstl, Ehrenrittmeister der Garde und Inhaber der Ratsstuben in Sankt Augustin vergessen werden, der mit seinem Team ein wunderbar anzusehendes, aber noch viel besser schmeckendes Buffet für jeden Geschmack zubereitet hatte.

Auf dem Uniformappell am 02.11.2014 wurde es dann ernst für die aktive Truppe. Unter den kritischen Augen von Kommandeur Dominic Jacquorie und Spieß Mark Schäfer wurde bei jedem aktiven Mitglied der Zustand und die Vollzähligkeit der Uniform überprüft. Es gab nur wenige Beanstandungen. Willi Brunert, Hans Beuckmann, Rita Albeck, Monika und Werner Groth, Inge und Harald Rüdebusch, Stefanie Bergzog, Annemarie, Wolfgang und Benny Beusing sowie Norbert Ahlert durften sich an diesem Abend über Auszeichnungen zur 25-jährige Vereinszugehörigkeit freuen. Tanzmariechen Larissa Herde beendete ihre lange Karriere in der Ehrengarde und wurde mit einer Laudatio gehalten von Stefanie Bergzog verabschiedet. Zwei besonders emotionale Ehrungen wurden ebenfalls vergeben. Elisabeth Rudkowski wurde zum Ehrenmitglied ernannt, Rudolf „Rudi“ Fichter erhielt für über 20 Jahre treue Verdienste für den Verein den Verdienstorden des Regionalverbandes Rhein-Sieg-Eifel in Gold.

So erreichte die Session ihren ersten Höhepunkt.

Das Herz schlägt „Grün-Gelb“, so könnte man den Abend des 18.11.2013 umschreiben. Bei bester Stimmung im Publikum feierte die Ehrengarde eine Prunksitzung die es in sich hatte. Ob die eigene Garde mit ihren Tanzgruppen, der Musikzug Siegklang Meindorf oder die auftretenden Künstler, alle sorgten mit ihren Darbietungen für eine ausgelassene Stimmung im gut gefüllten Saal des Hangelarer Gürzenich. Das neue Führungstrio Präsident Dirk Huchler, Kommandeur Dominic Jacquorie und Spieß Mark Schäfer bestand an diesem Abend seine Feuertaufe mit Bravour.

Nachdem diese erste große öffentliche Veranstaltung souverän und mit viel Humor gemeistert wurde hielt der Karneval für eine kurze, aber sehr besinnliche Zeit den Atem an.

Strahlende Kinderaugen auf der Weihnachtsfeier des Kindercorps. Mit weihnachtlichen Klängen aus Quer-, Alt- und Blockflöte, und Gedichten vorgetragen von den Kindern verbrachten unsere Gardemädchen und kleinen Tanzoffiziere einen besinnlichen und doch zugleich fröhlichen Nachmittag in den Ratsstuben Sankt Augustin. Wie es sich für einen Karnevalsverein gehört durfte ein Sessionsorden für den Nikolaus natürlich nicht fehlen. Bei einer von Trainerin Stefanie Bergzog und Feldkoch Rene Schmidt vorgelesenen Weihnachtsgeschichte wurde es feierlich still im Saal und den kleinen und großen Gästen sehr weihnachtlich zumute. Anschließend sorgte das Betreuerteam um Kommandeur und Jugendbetreuerinnen mit spannenden und erheiternden Spielen für einen gelungenen Abschluss der Feier.

An dieser Stelle gilt ein besonderer Dank Sven Röttgen für die vielen gelungenen Fotos nicht nur dieser Veranstaltung.

Doch auch diese Zeit der Besinnlichkeit fand ein Ende. Der „Grün-Gelbe Karnevalsexpress“ nahm wieder an Fahrt auf.

Am 12.01.2014 stand die Erstürmung des Haus der Nachbarschaft auf dem Terminplan. „Huchler gegen Bürgermeister“ oder „Eine geschliffene Zunge überzeugte den Belzebub“ waren nur einige der Titel in den Gazetten der Stadt. Doch unser Präsident Dirk Huchler, die „Sambaschnecke in grün-gelb“ konnte in geschliffener Reimrede den „Höllenhund für Arme“ in Person von Bürgermeister Klaus Schumacher zum Einlenken bewegen. Umbenannt in das Haus des Karnevals stürmte das närrische Volk den Saal. Tollitäten aus nah und fern nebst Gefolge unterhielten mit Tanz und Narretei das zahlreich anwesende Publikum. Perfekt organisiert durch unseren 2.Vorsitzenden Rudolf Fichter wurde diese Veranstaltung ein voller Erfolg.

Ein weiteres Highlight war der Auftritt der Garde auf dem Seniorenfest in Hangelar. Gleich zweimal marschierte die grün-gelbe Schar in den bis auf den letzten Platz gefüllten Saal ein. Selbst die Kleinsten hatten ihren Spaß. Stippeföttche bei den Minis, ein umjubelter Auftritt des kleinen Tanzpaares Laura Diegeler und Benedict Jacquorie sowie rauschende Gardetänze von Bambinis und Jungkadetten begeisterten das Publikum. Auf diese Weise angespornt wollte das Erwachsenencorps nicht hinten anstehen. Kadetten, Offiziere und Mariechen, das Solomariechen Denise Biskup sowie unser großes Tanzpaar Christina Niebergall und Mark Schäfer eroberten das Publikum im Sturm. „Hangelarer Senioren, wir danken Euch, eine Stimmung wie hier habe ich selten erlebt“ rief Präsident Dirk Huchler zum Abschluss aus.

Zum Karnevalshit für kleine Jecken avancierte das Kinderkostümfest am 02.02.2014. Mit viel Tanz und Zauberei durch Björn den Gaukler verlebten die vielen phantasievoll verkleideten Kinder einen Tag, an dem Tanzen, laut sein und Spaß haben ausdrücklich erlaubt war. Durch den Nachmittag führte Rene Schmidt, unser Feldkoch.

Auch ein Novum zierte diese Session 2013-2014. „Altes bewahren – Neues wagen“, so das Motto des 1. Bonner Sternmarsches auf dem die Ehrengarde Sankt Augustin Hangelar von 1988 e.V. auf Einladung der Ehrengarde der Stadt Bonn teilnehmen durfte. 6 Traditionscorps aus Bonn und Umgebung hielten die Bonner Innenstadt fest in Karnevalistenhand, für unsere Garde eine ganz neue Erfahrung. Mit Fackeln und Musikcorps zogen die einzelnen Garden von unterschiedlichen Standorten in Richtung Biwak der Ehrengarde der Stadt Bonn auf dem Marktplatz. „Das hört ja gar nicht mehr auf“ kommentierte ein fotografierender Zuschauer die zahlreich aufmarschierenden Gardisten. Auch wenn die eine oder andere organisatorische Begebenheit noch verbessert werden kann war diese Veranstaltung eine gute Idee, die in der kommenden Session mit Sicherheit eine Wiederholung erfahren wird.

In der Woche vor den Umzügen ging es dann gewohnt hektisch in den Reihen der Garde zu. Ein Auftritt folgte dem anderen, jeden Tag konnten unsere Tanzcorps ihr Können auf einer neuen Bühne präsentieren. Ob bei Renault Rhein-Sieg, der Rathauserstürmung oder dem Karnevalsevent im HUMA, um nur einige zu nennen. Für alle Beteiligten ein absoluter Höhepunkt war unsere Tour an Weiberfastnacht. Mit 2 großen Bussen sind wir bis in das Herz des rheinischen Karnevals ins schöne Köln am Rhein vorgestoßen um dort das Publikum zu begeistern. Auch auf dem Umzug in Holzlar am 01.03.2014 war eine Abteilung unserer Garde vertreten um das närrische Volk mit Kamelle und Frohsinn zu unterhalten

Doch den krönenden Abschluss der Session bildeten die Umzüge in Hangelar und Sankt Augustin. Bei strahlendem Sonnenschein zog der „Grün-Gelbe Karnevalsexpress“ durch die Ortsteile. Getreu dem Motto unseres diesjährigen Sessionsordens „ 20 Jahre Freundschaft“ nahmen unsere Freunde vom Funkencorps Blau-Wiess von 1968 e.V. aus Linz am Rhein mit einer großen Abordnung am Umzug in Sankt Augustin teil. „Grün-Gelb und Blau-Wiess, ein fantastisches Farbenspiel“ wie ein Zuschauer am Zugweg anmerkte. Eine Premiere stellte das Reitercorps der Garde dar. Mit stattlichen 7 Reitern war es eine Attraktion in den Reihen der Ehrengarde auf den Umzügen. Das erklärte Ziel seien für die kommende Session 10 Reiter, so Axel Heinzen, der neue Spieß des Reitercorps.

Am Rosenmontag ging es dann zum Gegenbesuch nach Linz. Unterstützt durch den Prunkwagen der Ehrenrittmeister gab die Abordnung unserer Garde ein prächtiges Bild ab und fand ein positives Echo am Wegesrand sowie in der dortigen Presse.

Mit der Gerichtsverhandlung, Verurteilung und anschließender Verbrennung des Nubbels sowie dem traditionellen Fischessen endete eine für die Ehrengarde trotz der schwierigen Startbedingungen sehr erfolgreiche Session.

Obwohl offiziell abgeschlossen war die Session 2013 – 2014 für einige Tänzerinnen und Tänzer noch nicht ganz beendet. Wer kennt sie nicht die Geschichte von dem kleinen gallischen Dorf unter römischer Belagerung. Da war doch noch was!

Genau. Was wäre eine Nachbetrachtung der Session ohne die Erwähnung des 23. Verbandsturniers für karnevalistische Tänze im Regionalverband Rhein-Sieg Eifel im Bund deutscher Karneval in der Meckenheimer Jungholzhalle. Besonders wenn es für die Ehrengarde so erfolgreich verlief wie in diesen Jahr.

Mit einer meisterlichen Leistung ertanzte sich unser kleines Tanzpaar Laura Diegeler und Benedict Jacquorie mit 266 Punkten den Sieg in der Kategorie „Jugend Tanzpaar“ und sicherten sich wie bereits im Vorjahr den Titel des Verbandsmeisters. 4 Punkte fehlten unseren Bambins zum 3. Platz in der Kategorie Jugend Garde. Noch dramatischer verlief die Entscheidung in der Kategorie Junioren Gardetanz. Erst nach zweimaliger Auszählung stand das hauchdünne Ergebnis fest, die einzelnen Platzierungen trennten nur wenige Punkte. Unsere Jungkadetten erreichten mit einer großartigen Leistung einen 6. Platz. „Gegen eine starke Konkurrenz eigentlich alles richtig gemacht“ tröstete Jugendbetreuerin Sonja Jacquorie die jungen Damen, „heute haben nur Kleinigkeiten entschieden, ihr habt euch super geschlagen“. Ein langer Turniertag endete schließlich doch noch mit einem Podiumsplatz für die grün-gelbe Abordnung. Solomariechen Denise Biskup errang den 3. Platz in der Kategorie „Senioren Tanzmariechen“.

Mit diesem Turnier fand sie nun wirklich ein Ende, die Session 2013 – 2014.

 

 

 

Außerhalb der Session gibt es für die Mitglieder aber noch weitere Aktivitäten. Zu erwähnen sind hier: die Sankt Anna-Kirmes Ende Juli, das Hangelarer Spektakel Anfang September und der Nikolausmarkt Anfang Dezember. Auch wurden in den vergangenen Jahren viele Vereinsausflüge organisiert. Ebenfalls wurden Ausflüge zur Tour de France, zum Karnevalsmuseum oder den Klangwellen in Bonn angeboten. Jedes Jahr gibt es für die Kinder – aber auch für die Erwachsenen – eine Weihnachtsfeier. Ebenfalls möchten wir noch die Nachwuchsturniere Rhein-Sieg-Eifel im Bund Deutscher Karneval ansprechen, an denen unsere Tanzgruppen und Solos regelmäßig mit guten und sehr guten Ergebnissen teilgenommen haben.

25 Jahre hat unsere Familiengarde ihren Beitrag zum Karneval und auch außerhalb der Sessionen geleistet. Vieles wurde erst durch die Mitglieder, Freunde und Gönner ermöglicht.

Liebe Leserinnen und Leser, wir hoffen, Sie halten der Ehrengarde weiterhin die Treue und freuen uns bereits jetzt auf die folgenden Jahre.

Mit einem "dreimol grün-gelb " und "Hangelor Alaaf" grüßt Sie

Ihre Ehrengarde

ÜBER UNS

Vorstand | Aktive Corps | Reitercorps

EINGANG

AKTIVITÄTEN

Aktuelle Neuigkeiten, Fotos und viel mehr...

ENTDECKEN

HISTORIE

Historie & Chronik der Ehrengarde

RUMSTÖBERN

EVG Logo

Logo KSK

Logo Kind Busreisen

H  M Auto Service

Wir benutzen Cookies
Diese Internetseite verwendet FIRST PARTY COOKIES. Diese gehören zu den Local Cookies. Cookies sind Textdateien, die automatisch bei dem Aufruf einer Webseite lokal im Browser des Besuchers abgelegt werden. Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, auf individuelle Interessen abgestimmte Informationen auf einer Seite anzuzeigen. Auch Sicherheitsrelevante Funktionen zum Schutz Ihrer Privatsphäre werden durch den Einsatz von Cookies ermöglicht. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und die Seiten-Nutzung so komfortabel wie möglich zu gestalten. Mit Anwendung der DSGVO 2018 sind Webmaster dazu verpflichtet, der unter https://eu-datenschutz.org/ veröffentlichten Grundverordnung Folge zu leisten und seine Nutzer entsprechend über die Erfassung und Auswertung von Daten in Kenntnis zu setzen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ist in Kapitel 2, Artikel 6 der DSGVO begründet.